Headerbild Pferdchen

Spielwarenmesse 2014: Spielzeug überwiegend sicher (BR)

Der Bayerische Rundfunk bereichtet über die Sicherheit von Spielzeug bei der Spielwarenmesse 2014: Die Sicherheitstester der Gewerbeaufsicht haben sich während der Spielwarenmesse 2014 die ausgestellten Spielwaren angeschaut.

Am Dienstag (11.02.14) haben sie eine positive Bilanz zum Thema Spielzeugsicherheit gezogen. Die Aufsichtsbehörde der Regierung von Mittelfranken kann auf der Spielwarenmesse in Nürnberg direkt mit den Anbietern in Kontakt treten, bevor die Spielsachen in den Handel kommen, erklärte eine Sprecherin der mittelfränkischen Regierung.

Nur formale Fehler

Generell zieht die Aufsichtsbehörde in diesem Jahr ein positives Fazit: “Die meisten festgestellten Mängel waren formaler Art: Gebrauchs- und Warnhinweise waren nicht oder unzureichend vorhanden. Auch fehlende Herstellerangaben, falsche oder fehlende CE-Kennzeichnung und fehlende Kennzeichnung zur Rückverfolgbarkeit des Produktes wurden beanstandet”, so die Sprecherin.

Sicherheitsrichtinien beachtet

Insgesamt stellte die Aufsichtsbehörde fest, dass die großen Aussteller gut über die europäischen Sicherheitsanforderungen informiert sind. An 470 Ausstellungsständen sind Sichtkontrollen am Spielzeug vorgenommen worden, so die Sprecherin.

Quelle: BR


Pressekontakt

Wolf Günther

Wolf M. Günthner
Pressevertreter DVSI und Spieleverlage e.V.

Tel. 07151 – 92 02 40
Fax. 07151 – 92 02 42
Mobil 0171 – 317 64 42

presse@dvsi.de

Verbandsprofil

Machen Sie sich ein Bild von uns:

Verbandsprofil als PDF downloaden