Headerbild Pferdchen

Spielwarenbranche will Präsenz beim Internationalen Kindertag verstärken

Industrie und Handel werben für Aktionen zum 1. Juni mit Bannern und Aufklebern

Stuttgart (wg) – Die Spielwarenbranche in Deutschland will den Internationalen Kindertag am 1. Juni noch stärker ins Bewusstsein der Gesellschaft rücken. „Industrie und Handel haben jetzt gemeinsam beschlossen, das Projekt des Kindertags in diesem und in den kommenden Jahren fortzusetzen“, berichtet Geschäftsführer Ulrich Brobeil vom Deutschen Verband der Spielwarenindustrie.

Ziel von Industrie und Handel soll es sein, den Internationalen Kindertag bundesweit „zu einem richtig schönen Ereignis“ im Leben der Kinder zu machen. Deshalb werden im Schaufenster und online verstärkt Werbebanner und Aufkleber eingesetzt, um auf den Kindertag hinzuweisen.

Neben dem von den Vereinten Nationalen ins Leben gerufenen Weltkindertag am 20. September empfahl das Weltkinderhilfswerk UNICEF auch den Internationalen Kindertag. In der ehemaligen DDR wurde dieser Tag bereits seit 1950 jeweils am 1. Juni gefeiert. An diesem Tag sollen Kinder besonders viel Spaß haben, Lachen und Spielen und im Mittelpunkt stehen. Neben allem Feiern und Spielen hat der Internationale Kindertag aber auch eine wichtige politische Bedeutung: Er soll auf die Bedürfnisse und Rechte von Kindern aufmerksam machen.

Die Spielwarenbranche in Deutschland feierte erstmals im Jahr 2008 den Internationalen Kindertag. Bis 2013 bestand die Dachaktion aus einer Fernsehkampagne mit Super RTL.

„In diesem Jahr wollen wir das Kindertag-Logo im Handel durch Aufkleber und Banner noch stärker bewerben, um die mediale Präsenz zu erhöhen“, erklärt DVSI-Geschäftsführer Ulrich Brobeil. Außerdem soll das Projekt auch für andere Branchen geöffnet werden, beispielsweise für die Süßwaren-Industrie. Neue Impulse in ganz Deutschland sollen auch durch die Social Media gesetzt werden.

Der Spielwaren-Verband hat eigens die Working Goup „Internationaler Kindertag 2015 PLUS“ neu gegründet, die langfristige Konzepte erarbeiten und beschließen soll. Diese Gruppe bilden: Ulrike Schelling (idee+spiel), André Babenhauserheide (Spiel & Spass), Werner Lenzner (Simba Dickie), Anja Spann (Spiele Max), Stephan Bercher (VEDES), Martina Augenstein (LEGO), Andrea Popp (mytoys.de), Melanie Hein (Ravensburger), Johanna Erhardt (Mattel), Verana Urbschat (EPOCH Traumwiesen), Dr. Robert Wiegand (Toys R Us) und Ulrich Brobeil.

Downlods


Pressekontakt

Wolf Günther

Wolf M. Günthner
Pressevertreter DVSI und Spieleverlage e.V.

Tel. 07151 – 92 02 40
Fax. 07151 – 92 02 42
Mobil 0171 – 317 64 42

presse@dvsi.de

Verbandsprofil

Machen Sie sich ein Bild von uns:

Verbandsprofil als PDF downloaden