Headerbild Pferdchen

DVSI trifft Parlamentarischen Staatssekretär für Verbraucherschutz

Als in den Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD im Herbst 2013 der Verbraucherschutz eine besondere Rolle zu spielen begann und dabei auch das Thema Spielwarenregulierung auf die Tagesordnung rückte, nahm der DVSI unter anderem mit Ulrich Kelber, dem Verhandlungsführer der SPD für diesen Themenkomplex, Kontakt auf, um die Positionen der Industrie zu vermitteln.

Hierauf aufbauend sind Ulrich Kelber und DVSI-Geschäftsführer Ulrich Brobeil am 30. September 2014 in Berlin zu einem persönlichen Gespräch im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz zusammengetroffen.
Ziel des Gesprächs war nach dem anfänglichen Kontakt den Verband und die Spielwarenindustrie vorzustellen und die aktuellen Anliegen und Herausforderungen der Spielwarenindustrie zu diskutieren. Kelber war nach erfolgter Regierungsbildung zum Parlamentarischen Staatssekretär für Verbraucherschutz berufen worden und fungiert seitdem unter anderem als Verbindungsglied des Ministers zum Bundestag und Bundesrat.

Kelber, der zugleich Bundestagsabgeordneter ist und in dieser Funktion den Wahlkreis Bonn vertritt, hat vier Söhne im Kindesalter und zeigte sich entsprechend auch aus einer persönlichen Perspektive als Vater sehr interessiert an der Spielwarenthematik. Der Parlamentarische Staatssekretär und der DVSI stimmten darin überein, dass ein wirksamer Verbraucherschutz nur im Zusammenwirken von Industrie und Politik möglich sei. Dabei komme insbesondere der Marktüberwachung eine wichtige Rolle zu. Gleichwohl bekundete Kelber auch seine Sympathie für strengere Grenzwerte. Insgesamt blieben Verbraucherschutz im Allgemeinen und hohe Spielzeugsicherheit im Besonderen ein wichtiges Thema, für das sich die Sozialdemokraten auch in Zukunft einsetzen wollten, so Kelber.

Ulrich Brobeil, der Kelber zum Abschied ein Steckenpferd überreichte, sieht das konstruktive Gespräch als ein gutes Zeichen. Dabei soll das Gespräch lediglich der Auftakt gewesen sein. „Uns beim DVSI ist daran gelegen, den begonnen vertrauensvollen Dialog mit dem Ministerium in Zukunft fortzusetzen, um gemeinsam für einen hohen Verbraucherschutz im Spielzeugbereich zu sorgen“, so Brobeil.


Pressekontakt

Wolf Günther

Wolf M. Günthner
Pressevertreter DVSI und Spieleverlage e.V.

Tel. 07151 – 92 02 40
Fax. 07151 – 92 02 42
Mobil 0171 – 317 64 42

presse@dvsi.de

Verbandsprofil

Machen Sie sich ein Bild von uns:

Verbandsprofil als PDF downloaden