Headerbild Pferdchen

Spielen ist Trumpf: Umsatz bei Spielen und Puzzles wächst weiter

Nürnberg / Essen (wg) – Spielen bleibt der Deutschen schönstes Hobby. Der Spieleverlage e.V. in Nürnberg, Verbund der wichtigsten Spieleverlage im deutschsprachigen Raum, kann auch in diesem Jahr von einem erfreulichen Umsatz-Wachstum berichten.

Der Absatz von klassischen Familienspielen und Puzzles legte in den ersten 2 Tertialen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 10 Prozent zu. Der gesamte Spielwarenmarkt, zu dem auch Plüsch, Puppen, Holzspielzeug etc. gehört, stieg um ca.  6 Prozent bis zum Sommer 2016. Besonders gut verkauften sich Kinderspiele und Vorschulprodukte, die mit 18% Wachstum besonders beliebt waren. Aber auch Familienspiele liegen im Trend und konnten Zuwächse verzeichnen. Insbesondere Würfel- und Wortspiele und Strategiespiele hatten einen deutlichen Zuwachs (Quelle: Eurotoys).

„Die Entwicklung ist sehr erfreulich“, kommentiert Hermann Hutter, der Vorstandsvorsitzende der Spieleverlage, das positive Ergebnis. Er begründet den Erfolg der Verlage mit der hohen Qualität und der großen Vielfalt der Spiele. „Deutschland hat in dieser Hinsicht weltweit eine Vorreiterrolle“, konstatiert Hermann Hutter. Aus seiner Sicht finden die Gesellschaftsspiele bei Jung und Alt generationenübergreifend immer mehr Bedeutung. Er begrüßt es, dass viele Kommunen, Vereine und Organisationen inzwischen deutschlandweit Spieletage organisieren und somit den sozialen Wert des Spiels pflegen.

„Gerade Kinder sammeln im Spiel wichtige Erfahrungen, die sie im Alltag nutzen können. Sie lernen, kooperativ zu handeln, kreative Ideen zu entwickeln, sich zu konzentrieren sowie mit Gewinnen und Verlieren umzugehen und vorgegebene Regeln einzuhalten“, erklärt der Spieleverlage-Vorsitzende. Da auch Erwachsene und Menschen im hohen Alter vom Spiel profitieren, seien Spiele längst lifetime-Produkte geworden.

Viele neue und erfolgreiche Spiele schaffen einen weiteren Trend, der sich als unbeschwerter Spielespaß beschreiben lässt. Diese Spiele werden oft einfach mal zwischendurch gespielt und können ohne lange Vorbereitung gestartet werden. Im Mittelpunkt stehen dabei zumeist Freude, Lachen und eine unkomplizierte Kommunikation.

In den nächsten Wochen werden Spiele wieder zum Mittelpunkt aller Spielwaren werden, da insbesondere in der kalten Jahreszeit besonders gern gespielt wird und Brettspiele ein äußerst beliebtes Weihnachtsgeschenk sind.

Die Vitalität der Branche zeigt sich besonders gut in den großen Spielemessen und Veranstaltungen im Herbst, die an vielen Standorten wie München, Stuttgart, Leipzig, etc. stattfinden. Auf der weltweit größten Publikumsmesse für Spiele in Essen präsentieren zum Beispiel erstmals mehr als 1.000 Verlage, Hersteller und Organisationen aus 50 Ländern ihre Produkte. Mehr als 1.000 neue Gesellschaftsspiele aller Art werden dort vorgestellt und können auch gespielt werden. Der Merz-Verlag als Veranstalter rechnet mit gut 160.000 Besuchern


Pressekontakt

Wolf Günther

Wolf M. Günthner
Pressevertreter DVSI und Spieleverlage e.V.

Tel. 07151 – 92 02 40
Fax. 07151 – 92 02 42
Mobil 0171 – 317 64 42

presse@dvsi.de

Verbandsprofil

Machen Sie sich ein Bild von uns:

Verbandsprofil als PDF downloaden