Headerbild Pferdchen

Schwarze Schafe entlarven: DVSI kämpft mit dem neuen Spielzeug-Check gegen unsichere Produkte und Plagiate auf dem Spielzeugmarkt

Nürnberg (wg) – Der Deutsche Verband der Spielwarenindustrie (DVSI) kämpft entschlossen gegen unsichere Produkte und Plagiate auf dem Spielzeugmarkt.

Die Interessenvertretung der Branche will mit einer neuen Serviceleistung vor allem die Angebote von unseriösen Anbietern testen und gegebenenfalls die Verbraucher vor diesen Spielwaren warnen. „Wir wollen die schwarzen Schafe entlarven. Damit schützen wir auch unsere Mitglieder vor unfairem Wettbewerb“, begründet DVSI-Geschäftsführer Ulrich Brobeil die neue Initiative als zusätzlichen Service für die Mitgliedsunternehmen.

Der sogenannte Spielzeug-Check funktioniert wie folgt: Seit Anfang 2016 gehen derzeit einmal monatlich die DVSI-Spielzeugsicherheit-Experten Susanne Betz und Jürgen Jagoschinski auf Einkaufstour: Im Spielwaren-Einzelhandel und im Internet kaufen sie verschiedene Produkte und untersuchen diese intensiv. So können unsichere Produkte und Plagiate leicht erkannt werden und Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Beim DVSI-Spielzeug-Check wird auch die Erfüllung von
Kennzeichnungspflichten geprüft und die Einhaltung mechanischer Spielzeugsicherheitsanforderungen eingeschätzt.

Der Spielzeug-Check biete auch den DVSI-Mitgliedern Vorteile, konstatiert Ulrich Brobeil. Der DVSI wolle kein weiteres Testinstitut oder ein zweiter TÜV werden, erklärt der Geschäftsführer. „Aber auch die Mitglieder sind für Hinweise dankbar und ihnen gegenüber aufgeschlossen.“ Der Spielzeug-Check stelle eine weitere Serviceleistung des DVSI dar und solle den Kontakt zu den Herstellern vertiefen und die Unterstützung des DVSI präsentieren. „Gerade durch den Check aufgedeckte Kennzeichnungsfehler können leicht vermieden werden“, sagt die studierte Chemikerin Susanne Betz, die im DVSI für das Zentrale Management Spielzeugsicherheit und die Aufgabenbereiche Qualität, Normung, Umwelt und CSR zuständig ist.

Die Hersteller der gecheckten Spielzeuge erhalten vom DVSI den Ergebnisbericht. Der DVSI macht die Unternehmen auf eventuelle Verstöße gegen die geltenden Vorschriften aufmerksam und bietet Unterstützung an.


Pressekontakt

Wolf Günther

Wolf M. Günthner
Pressevertreter DVSI und Spieleverlage e.V.

Tel. 07151 – 92 02 40
Fax. 07151 – 92 02 42
Mobil 0171 – 317 64 42

presse@dvsi.de

Verbandsprofil

Machen Sie sich ein Bild von uns:

Verbandsprofil als PDF downloaden