Headerbild Pferdchen

ElektroG II tritt bereits am 24.10.2015 in Kraft

Laut dem BMUB (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit) soll das ElektroG II. bereits diesen Freitag im Bundesgesetzblatt verkündet werden. Damit tritt es am Samstag, den 24.10.2015 in Kraft. Die Stiftung ear in Fürth wird am Montag, den 26.10.2015 mit dem neuen ear 3.0. System an den Start gehen.

Im nachfolgenden finden Sie die Übersicht der wesentlichen Änderungen/Neuregelungen:  

Das neue ElektroG2 verfolgt unter anderem das Ziel, Elektroaltgeräte ordnungsgemäß und umweltfreundlich zurückzunehmen. Der Gesetzgeber erhofft sich somit eine Erhöhung der Recycling- und Verwertungsquoten um fünf Prozent.

Sammelgruppen

Der Gesetzgeber nimmt eine Neuordnung der Sammelgruppen vor. In den Anwendungsbereich fallen ab Inkrafttreten auch Nachtspeicheröfen und Photovoltaik-Module.
Sammelgruppe 1: Nachtspeicherheizgeräte müssen in einem eigenen Behältnis erfasst werden.
Sammelgruppe 2: keine Änderungen
Sammelgruppe 3: Beschränkung auf Bildschirmgeräte, Monitore und TV-Geräte
Sammelgruppe 4: Alle Lampen (inkl. Gasentladungslampen und LED)
Sammelgruppe 5: SG 5 (alt), zusätzlich IT- und Telekommunikationsgeräte sowie Leuchten.
Sammelgruppe 6: Photovoltaik-Module

Insolvenzsichere Garantie

Die Möglichkeit einen Treuhänder zu bestimmen entfällt. Begünstigter aus der insolvenzsicheren Garantie muss die stiftung ear sein. Daher sind künftig nur noch bestimmte Garantiearten zulässig. Bereits nachgewiesene Garantien für Garantiegültigkeitszeiträume können jedoch bis einschließlich 31.12.2015 unverändert bleiben.

Rücknahmepflicht

Vertreiber mit einer Verkaufsfläche von mindestens 400 Quadratmeter für Elektrogeräte haben zukünftig eine Pflicht zur Rücknahme von Elektroaltgeräten entsprechend folgenden Regelungen.

1:1 Rücknahmepflicht: Beim Neukauf eines gleichartigen Geräts ist der Vertreiber zukünftig verpflichtet, das alte Gerät unentgeltlich zurückzunehmen.

0:1 Rücknahmepflicht: Geräte, die eine maximale Kantenlänge von 25 cm haben, müssen auch ohne den Neukauf eines Produkts zurückgenommen werden.

Online- Händler müssen Rücknahmestellen einrichten

Die Rücknahmepflichten gelten auch für so genannte Distanzhändler (Online-Handel) mit einer Lager- und Versandfläche von mehr als 400 Quadratmeter für Elektrogeräte. Zudem müssen die Händler Rücknahmestellen einrichten, die für den Konsumenten in zumutbarer Entfernung liegen. Das Verzeichnis aller Rücknahmestellen muss dann der Stiftung Elektro-Altgeräte Register EAR vollständig vorgelegt werden.

Bevollmächtigter

Hersteller ohne Niederlassung in Deutschland können selbst nicht mehr registriert werden bzw. bleiben. Betroffene, bereits registrierte Hersteller ohne Niederlassung in Deutschland können eine Niederlassung in Deutschland einrichten oder einen Bevollmächtigten mit Niederlassung in Deutschland beauftragen und diesen gegenüber der Stiftung EAR benennen. Dies muss innerhalb von 6 Monaten nach Inkrafttreten des ElektroG geschehen. Andernfalls muss die Stiftung EAR erteilte Registrierungen aufheben.

WICHTIG: Sofern Änderungen aus dem novellierten Elektrogesetz Ihren laufenden Vertrag zur Erfüllung des Elektrogesetzes betreffen, erhalten Sie von DVSI und dem DVSI Kooperationspartner Zentek nähere Informationen in Kürze. Bei Fragen zu den gesetzlichen Änderungen können Sie sich gerne direkt an uns wenden.


Pressekontakt

Wolf Günther

Wolf M. Günthner
Pressevertreter DVSI und Spieleverlage e.V.

Tel. 07151 – 92 02 40
Fax. 07151 – 92 02 42
Mobil 0171 – 317 64 42

presse@dvsi.de

Verbandsprofil

Machen Sie sich ein Bild von uns:

Verbandsprofil als PDF downloaden